Ü B E R   M E I N E   H U N D E


Über meine Hunde könnte ich stundenlang... ;-))) Im Moment habe ich fünf Hündinnen: Veteranin Vegas, ihre zwei Töchter Luka und Vera, ihre Halbschwester Kira und die jüngste Juna - Tochter von Madra. In der Zwischenzeit sind leider einige Engel angekommen ;-((
Jedes der Mädchen ist anders, aber zusammen bilden sie ein harmonisches Rudel. Vegas ist mein anatomisches und Wesens Hovawart Vorbild, ihre Tochter Vera verfolgt sie eifrig, vielleicht überholt sie sie, weil ihre die Anatomie und Bewegung außergewöhnlich sind ;) Juna ist ein Element, ein großer Trieb und Temperament nach den Ahnen. Luka ist ein Hund, der immer befriedigen will, und Kira ist unser Maskottchen ;)

Im Moment (Jahr 2018) aktiv in der Zucht sind Luka und Kira. Vera und Juna schliessen Zuchtprogramm im Jahr 2019 an. Beide Hündinnen erwiesen sich als vorzügliche Mütter, ihre Nachkommen sind noch jung, aber vielversprechend.

Mein Abenteuer mit Ausstellungen und Schulung meiner Hunde begann aus Trotz, aber es soll nicht so sein. Mein erster Hovawart - Aggy - ist einer der besten Hovawart - Hunde Europas und wohl der meistprämierte. Aggy vollbrachte in seinen Zeiten etwas was keinem anderen Hovawart, der aus den nicht-deutschsprachigen Staaten kommt, gelang, er erreichte nämlich, in einer sehr starken Konkurrenz, den Titel VDH - Europasieger und Rassebester, auf der größten Ausstellung in der Heimat der Hovawart-Hunde, in Dortmund in Deutschland. Es richtete damals eine prominente Richterin aus der Schweiz - Frau Elisabeth Dietschi - und während sie Aggy den Titel Rassebeste zuerkannte, sagte sie: "So stelle ich mir einen Hovawart vor"! Außerdem besitzt Aggy viele andere Titel aus 10 europäischen Staaten und - was das wichtigste ist - doppeltes deutsches Championat und internationale Zuchtlizenz von IHF! Aber Aggy das sind nicht nur Titel ... Aggy lehrte mich Hovawart erkennen und verstehen, führte mich zu Ausstellungen und Schulung. Wir haben zusammen viel erleidet, vor allem Neid und Bosheit von anderen ... Dank Aggy habe ich Hovawarte in anderen Länder kennengelernt und habe gelernt diese in zuchterischer Bedeutung zu bewerten. Aber das ist alles unwichtig, der wichtigste ist er - Aggy - der prächtigste Hund unter der Sonne, lieb, wunderbar, stolz wie ein König. Meine erste Liebe ;-))) Aggy hat uns im Jahr 2005 verlassen ;((

Im Jahre 1998 schloß sich Aggy mein Neuerwerb an, der erste in Polen schwarzer Hovawart - Rüde aus sehr bekannter, anerkannter und titulierter, deutscher Zuchtstätte. Conny`s Ahnentafel ist eine Pleiade der besten deutschen Hovawart - Hunde in den letzten 30 Jahren der Rassegeschichte, beide seine Eltern sind Klubsieger und Gebrauchshunde! Solche Verpaarungen gab es nie! Dank Conny habe ich entdeckt, wie schön es ist, mit Hunden zu arbeiten, er ist der Hund, von welchem ich immer geträumt hatte und welcher alle meine Erwartungen erfüllt hat. Immer arbeitsfreudig und aufopfernd. Ich liebe ihn dafür über das Leben!

Conny ist vor allem ausgezeichneter Deckrüde, was meine Teorie bestätigt, dass nur der Hund von bemerkenswerter Abstammung der Zucht dienen kann und ihre Niveau erhebt. Deswegen bin ich so stolz auf seinen Nachkommen Erfolgen, besonders auf Wesen, das er ihnen vererbt. Als erster Hovawart in Polen, der nicht in Deutschland wohnte, hat er erfolgreich RZV Klub ZTP Wesensteste bestanden. Conny hat uns im Jahr 2009 verlassen ;((

Das erste Mädchen in meinem Rudel ist Dottir, oft genannt die Kleine, obwohl so klein ist sie schon seit langem nicht mehr ;-) Dottir ist die Tochter von Aggy, die aus Norwegen gebracht wurde. Unheimliches flatterhaftes Mädchen, Bengel und übersüsses Magdelein, die sich sehr hoche Position im Rudel, dank ihrer festigem Charakter, unheimlicher Energie und Natürlichkeit erstreitet hat. Das war gerade sie, die der Beginn von neuer Abteilung in meinem Leben startete, das heisst bewusste Hovawartzucht. Dottir erwies sich als eine ausgezeichnete Zuchthündin, die uns gesunde, erfolgreiche Nachkommen gab. Dottir hat uns im Jahr 2016 verlassen ;((

Seit April 2007 wohnt mit uns folgender Hovi, schwarzmarkener (obwohl ich immer sage, dass fast schwarzmarkener ;-)) Steamy. Steamy flog mit mir aus Gross Britanien und sofort mein Herz eroberte. Er ist ein ungewöhnlich munterer, temperamentvoller, braver und durchschlagender Hund. Er hat sich super mit Conny verstanden, was mich sehr freute, die Jungen waren ganz einfach Kumpels und seit Anfang an immer zusammen. Steamy hat reine deutsch-finische Abstammung, im Verhältnis 3/4 bis 1/4 ;-) Steamy hat uns im Jahr 2017 verlassen ;((

Im Jahre 2008 kam zu uns aus Deutschland gerade schon erwachsene Maggy. Hausänderung ist ihr, wie man sieht, gutbekommen ;-) Maggy fühlt sich wunderbar, ist munter, freudig und immer zum Spielen fertig. Ihr beliebter Rennenkamerad ist natürlich verrückter Steamy ;-) Maggy hat ausgezeichnete Abstammung, rein deutsche, ich rechne mit, sie wird uns ausgesprochene Welpen geben, gesunde, tempereamntvolle und hübsche wie sie selbst. Maggy erwies sich als eine hervorragende Zuchthündin, die uns gesunde und sehr erfolgreiche Nachkommen gab. Maggy hat uns im Jahr 2016 verlassen ;((

Im Jahre 2009 sind in unserer Zuchtstätte zwei durchschlagende, ungewöhnliche Hündinnen geblieben. Aus Maggy`s erstem Wurf, lang erwartete, erträumte, beliebter Conny`s Tochter - Vegas, und aus Dottir`s und deutschem tollen Deckrüden Gajus v.d. Koboldshütte, zweitem Wurf - Madra. Beide Mädchen sind super herausgewachsen und sich den Älteren auswirken. Vegas geht durch Ausstellungsringen wie der Sturm, Lorbeeren erobernd, von denen ich nie geträumt hatte ;-) Madra ist in keinem Fall schlechtere, verfolgt Vegas und zeigt, dass die Ausstellungsringen auch ihr gehören ;-) Beide Mädels haben tolle deutsche Abstammung, was die Hoffnung für gute Zuchtentwicklung in geplanter Richtung gibt. Vegas, hat sich auch als eine erstaunliche Zuchthündin erwiesen, deren Nachkommen in den Ringen vieler Länder dominieren. Madra hatte Zucht-Pech, nach einer durch Zecken übertragenen Erlichiose hatte sie Fruchtbarkeitsprobleme, aber glücklicherweise hat sie uns ihre Tochter Juna, in der Zucht gelassen. Leider starb Madra im Jahr 2017 auf tragische Weise ;(((

Riesiger Grund Stolz auf meine Hunde zu sein, ist ihre Zuchteinsetzung in bekannten Zuchten in ganzer Europa. Hunde aus meinem Zwinger sind in vielen europäischen Ländern in der Zucht eingesetzt. Meine Jungen können mit gelungenen Nachkommen auch in Belgien, Canada, Frankreich, Holland, Italien, Litauen, Norwegen, Russland, Schweden, Slovakei, Süd Afrika, Tschechien, Ukraina und Ungarn prahlen!

Ich bin auch stolz darauf, dass einzelne Hovawarte auch bei uns wirklich arbeiten begonnen haben. Wir haben bereits ein Kind im Roten Kreuz und ein anderes bei der Feuerwehr und zur Zeit zwei Hündinnen, die in Frankreich als Hundeführer für blinde Leute arbeiten! Unsere Hunden erfüllen sich auch ausgezeichner als Terapienhunde. Herzliche Danke für alle Besitzern, die mit ihren Hovis arbeiten möchten und Glückwünsche zum prima Hunden!

Ich stelle meine Hunde aus, weil ich das mag und weil es einzige Möglichkeit in Polen ist, andere Hovawarte zu sehen (wir haben keine Nachzuchtbeurteilungen organisiert vom Verein). Aber die Ausstellungsleistungen, das ist nicht alles, das Wichtigste ist das Wesen und der Charakter meiner Hunde, deshalb trainiere ich mit ihnen ständig (weil Hovawart doch eine Gebrauchshunderasse ist) und ich arbeite in meiner Freizeit sehr viel mit ihnen. Alle meine Hunde waren und sind regelmässig ausgebildet, weil mit ihnen zu arbeiten, ist für mich nur Vergnügen. Es freut mich sehr, dass meine Berufung die Hovis zu trainieren, haben neue Besitzer endlich zugehört und mehr und mehr Hovis erscheinen auf den BH und IPO Kursen in ganzer Polen. So bleiben!

Noch ein paar Wörter über meinen Zuwachs. Meine Hündchen sind vollberechtigte Familienmitglieder. Bei mir gibt`s keine Zwinger, meine Hunden können frei auf dem ganzem Gelände laufen, schlafen zu Hause, mit mir, meine ganze Freizeit schenke ich ihnen, weil sie dieser würdig sind. Ich wohne am Stadtrand von Warschau , und so haben wir die Möglichkeit, jeden Tag in unserem Wald frei zu laufen oder radzufahren. Und dank dieser vielen Bewegung sind meine Hunde konkurrenzlos im Gangwerk. Und dank der Tatsache, dass ich in der Stadt wohne, dazu noch in einer ziemlich grossen, haben meine Hunden ständigen Kontakt mit anderen Leuten, Tieren und verschiedenen, eigenartigen Alltagssituationen - sie sind einfach nicht wild und können sich in jeder, besonders ihnen unbekannter, Situation benehmen.

Ich lade herzlich zu personalen Seiten von meinen Hunden aus linkem Menü ein, wo Ihr alle Angaben ihrer Lebenserwerbung findet, als auch Links zu Ahnentafeln, Famielienfotos, Nachkommen und privaten Galerien ;-)