G U T   Z U  W I S S E N


Auf dieser seite möchte ich einige Informationen über das Niveau der Hovawart-Zucht in Polen und einige nützliche Tipps geben, wenn man einen Welpen kaufen will. Lese diese Seite unbedingt bis zum Ende durch!

Hovawarte sind in Polen seit Jahr 1988, d.h. schon 30 Jahren gezüchtet. Komplette statistische Daten kann man auf der Seite Statistiken für Rasse finden. Die Probleme, die ich in der heutigen Hovis-Zucht in Polen sehe, sind das vor allem Mangel an Bewusstsein der Züchter über Anatomie und Wesen und die Zucht von Hunden auf der Basis eines "Kollegenfreunds". Dies bedeutet, dass die besten Hunde und von verschiedenen Abstammungen nicht für die Zucht verwendet sind, sondern diejenigen, für die es ein Lobby in einer kleinen Gruppe von Menschen gibt. Es ist erschreckend, dass es Menschen in Polen gibt, die jemanden bedrohen, sogar terrorisieren oder beleidigen können, der nur die Absicht hätte, einen Hund zu benutzen, der nicht zum "Kreis der gegenseitigen Anbetung" gehört. Daher können wir regelmäßig beobachten, dass zur einen anatomisch und/oder wesensschwachen Hündin auch ein anatomisch und/oder wesensschwacher Rüde genommen ist, der aber dem richtigen Besitzer gehört. Es sind auch beängstigend die Verpaarungen von denselben in Ahnentfalen/Linien Krankheiten belasteten Hunden, oft bewusst gemacht!!
Von Zeit zu Zeit gibt es auch Inzucht-Würfe (das heißt, von großer Verwandtschaft der Eltern), wo einige Hunde erscheinen in einem Stammbaum sogar 3-4 mal. Was noch schlimmer ist, diese Inzucht ist auf riskante Hunde gemacht. Zu welchem Zweck, weiß ich nicht...

Vor einiger Zeit wurde der Hovawart Klub in Polen gegründet, der wegen grobes Verstoßes und Maßnahmen zum Schaden der Züchter vom Hauptverein in Polen (Zwi±zek Kynologiczny w Polsce) geschlossen wurde. Der Klub wurde von der kleinen Gruppe von ein paar Leuten geführt, die den Eindruck hatten, dass sie die Macht und Fähigkeiten besitzten, vergleichbar mit dem in Deutschland wirkenden RZV Klub (der nach völlig anderen Bestimmungen funktioniert als das geltende kynologische Gesetz in Polen). Es kam vor, dass diese Damen, ohne irgendwelche Berechtigung oder Ermächtigungen, Verträge im Namen von ZKwP unterschrieben, der von diesen ganzen vorschriftswidrigen Machenschaften keine Ahnung hatte. Die vorherrschende Idee war, die Konkurrenz zu erledigen und zu blockieren, d.h. jeden, den sie für eine Bedrohung und einen Feind hielten. Hunde zählten sich nicht, sondern wer mit wem hält und wer ist gemocht. Wer sich ihnen wiedersprach oder nicht hören wollte, wurde von ihnen verunglimpft und sie erschwerten seine Zucht, indem sie z.B. die Deckung im Ausland blockierten und den Verkauf von Welpen verhinderten. Der Klub sollte für Hovawarte verbesserte Wesensteste einführen, als es sich herausstellte, ihr Ziel war keine bessere Zuchtselektion, sondern PR- und Verkaufsmarketing für ausgewählte. Die Teste sollten leicht sein, nett und angenehm und alle sollten sie bestehen, auch wenn der Hund mittendrin aus dem Platz fliehte... Die Geschichte der Missbrauchen und Vorgehen gegen den Vorschriften Hautpvereins ist lang und wurde von 3 Instanzen ordentliches Gerichtes in Polen bestätigt. Dieselben Leute, die den Klub so unbeholfen managten, bewerben sich im Moment unter dem Namen Polska Hovawart. Und leider ist ihr Verhalten immer noch dasselbe, es zählt nicht der Hund und seine Zucht auf hohem Niveau, sondern nur persönliche Vorurteile und unehrliche PR. Und zu Zeiten des Klubs und jetzt in der Zeit der PH sind die gleichen Persone gegen der Gründung der polnischen Hovawart-Basis, damit sie verstecken könnten aufkommenden Krankheiten und Fehler bei den Hunden, die sie züchten.

Zuchtvoraussetzungen für Hovawarte in Polen:
1. Rüden müssen 3 mal "vorzuglich" Bewertung auf 3 Ausstellungen erhalten, darunter eine auf Internationaler Ausstellung und Hündinnen Minimum "sehr gut" Bewertung;
2. Dysplasie: Ergebnis A, B, C; leider sind in Polen Hunde mit einem Ergebnis von sogar C (leichte Dysplasie) zur Zucht zugelassen; ich persönlich empfehle Welpen nicht nach einem Rüden mit dem Dysplasieergebnis anderen als "A", während bei Hündinnen das Ergebnis "A" und "B" ist sicher; Würfe nach beiden Eltern mit "B" Ergebnissen sind sehr riskant; unter Hundeliebhabern erfreut sich des besten Rufes über die Genauigkeit und Zuverlässigkeit von Röntgenbildern in Richtung Dysplasie Dr. Adam Pietroñ aus Warschau, ich empfehle diesen Radiologen immer ;-)
3. Wesensteste; polnische Wesensteste sind unzuverlässig und unglaubwürdig, aber sie kontrollieren die Reaktion des Hundes auf den Schuss und ob er keine Angst vor einem Helfer und einer Gruppe von Fremden Leuten hat.
Deutsche / ausländische Wesensteste nur für Hovawarte sind völlig anders als polnische. Sie überprüfen die Leistung des Hundes, Selbstbewusstsein, Reaktionen auf seltsame Situationen und Sozialität gegenüber dem Menschen.

Deshalb der zukünftigere Käufer, bevor du einen Welpen kaufst, widme bitte etwas Zeit, um sich mit dem Züchter vertraut zu machen. Prüfe, wie er die Welpen aufzieht, was er über ihre Abstammung weiß, über ihre Eltern, was er über Rasse weiß usw. Plötzliche, vorschnelle Entscheidungen können nicht immer erfolgreich sein.

Wann kann man einen Welpen kaufen, aber für einen kleineren Betrag?
Es hängt alles von der Ehrlichkeit des Züchters ab. Ein ehrlicher und zuverlässiger Züchter wird einen Welpen für einen kleineren Betrag verkaufen, wenn:
- er hat Fehler, die von der Zucht disqualifizieren (fehlende Zähne, Malokklusion/schlechtes Gebiss, Fehlen von Hode/Hoden bei Rüden, Rutenanomalie usw.),
- wenn er eine mangelhafte Farbe hat (rote und weiße Farbe ist nicht akzeptabel für blond Hovawarte und ein verbindender weißer Pfeil auf der Nase und Stirn; zu viel Markenzeichnung bei schwarzmarkenen Hovawarten, d.h. Brille um die Augen, doppel Marken auf der Brust, verbindende Marken der Beine mit der Brust, Unterwolle der Farbe der Marken und nicht schwarz),
- wenn die Farbe noch im Standard ist, aber nicht besonders für Ausstelungen (vor allem bei schwarzmarkenen Hovis: wenn es keine Marken über den Augen, auf der Kehle oder Brust gibt; wenn der Welpe zu viel Marken hat, aber immer noch im Standard; wenn die Farbe der Marken zu hell oder ungleichmäßig ist),
- wenn der Welpe weiße Zeichnung hat (mittlere oder große Marke auf der Brust, weiße Pfoten oder weiße Zeichnungen in einem verbotenen Raum, z.B. am Hals).
Disqualifizierende Fehler sind im Hovawart Standard beschrieben.

Unten gibt es einige bildliche Beispiele der Fehler, die immer häufiger bei polnischen Hovawarten vorkommen, d.h. Hovawart im Auge eines Richters:

Ohrfehler: zu klein, Steh-, Kipp-, Rosenohren oder abstehende Ohren - alle Fehler groß oder disqualifizierende.


Zum Vergleich, Ohren von guter Größe sind richtig getragen bei Welpen und erwachsenen Hunden.


Farbfehler - alle disqualifizierende:

* blond - rot (sog.berliner blond) ohne Aufhellung oder weiß;



* schwarzmarken - übermarkiert, d.h. Doppelmarken, verbindende Markenzeichnung, Augenbrille, überwiegend andersfarbige als schwarze Unterwolle;



* weiße Zeichnungen in einem verbotenen Raum, d.h. an Kopf, Hals, Bauch, Pfoten;



* Farben, die im Standart nicht beschrieben sind, z.B. blau-grau, markenblau, wildfarben, silber blond, geschockt, blond mit rußigem Anflug oder blond mir dunklen Flecken oder Maske;



* eine nicht disqualifizierende Farbe, aber keine Ausstellungsklasse, d.h. schwarzmarken ohne vollständige Markenzeichnung;



Zum Vergleich, richtig gefärbte Hunde.


Rutenfehler: Ringelrute auch im Statik, zu kurze Rute, Ruteanomalien (Knickrute, Wirbelverwachsungen).

Zum Vergleich Rute von guter Länge korrekt getragen.